Zum Hören

Auswahl

Aktuelle Reportagen und Beiträge bei soundcloud

Von der Albreportage bis zum Zapfenstreich

Reportagen und Beiträge ARD Rom (Auswahl)

Pretty in Pink - YouTube und die Geschlechterklischees

YouTube ist elementar im Leben von Jungs und Mädchen, sagt eine aktuelle Studie des Branchenverbands Bitkom. Alte Rollenklischees, neuer Sexismus – aber auch überraschende Alternativen lassen sich auf der Lieblingsplattform der Jugendlichen finden. bei Deutschlandfunk @mediasres

Wie ein Bürgermeister die Pressefreiheit umgeht

Bürgermeister Harry Ebert verweigert der lokalen Presse in Burladingen auf der Schwäbischen Alb die Zusammenarbeit. Mehr noch: Reporter, die nicht in seinem Sinne schreiben, bekommen unter anderem Hausverbot. Aus Sicht des DJV ein klarer Verstoß gegen die Pressefreiheit.

Deutschlandfunk @mediasres

Fake-News im O-Ton?

 

Wir unterhalten uns mit unseren Smartphones, smarten Lautsprechern und Navis. Normal. Die Siris und Alexas – noch klingen sie nach Computer; gleichförmig, blechern. Eben unmenschlich. Forscher arbeiten aber zur Zeit sehr intensiv daran, dass das nicht so bleibt. Gerade läuft gerade unter amerikanischen Firmen eine Art Wettbewerb: Wer kann als erster am Computer Stimmen echt nachahmen?Stimmsynthese mit Google, Adobe und Co.

Deutschlandfunk @mediasres

Vom Cavaliere zu Mr. Li - Der AC Mailand in chinesischer Hand

 

China will die nächste große Fußballmacht werden. Das know-how dafür kauft sich das Land weltweit zusammen. In Italien gehören inzwischen die beiden großen Vereine aus Mailand chinesischen Firmen. Einen echten Coup hat dabei Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi gelandet: Im April 2017 verschacherte der Cavaliere den AC Mailand samt aller Schulden an eine chinesische Firma - für einen riesigen Millionenbetrag. Neuer Präsident ist ein völlig unbekannter Unternehmer aus China. Fans hoffen, dass er den Traditionsverein aus der Krise holen kann.

Deutschlandfunk Zeitfragen

Meßstetten. Tausende Asylsuchende als Nachbarn

In der Webdoku "Tausende Asylsuchende als Nachbarn" haben Sandra Müller und ich Meßstetten auf der Schwäbischen Alb und seine Menschen mehr als zwei Jahre begleitet: Wie verändert eine Erstaufnahmestelle für tausende Flüchtlinge die Menschen in dem 5.000 Einwohner-Ort?

Alle Radiobeiträge von Sandra und mir aus mehr als zwei Jahren Meßstetten kann man bei soundcloud hören.

Außerdem das halbstündige Feature bei SWR2 Wissen - 05.10.2015 - hier klicken zum hören.

ausgezeichnet mit dem Diakonie Journalistenpreis 2016